HeizenHolz
Schornsteinfegermeisterbetrieb Stephan Gündling

Richtig heizen mit Holz

Verwenden sie nur zugelassene Brennstoffe. Art und Qualität der verwendeten Brennmaterialien haben direkte Auswirkungen auf die Umwelt, die Energieleistung und Ihren Geldbeutel.

Zeitungen, behandeltes Holz oder Plastikabfälle haben im Ofen nichts zu suchen, es entstehen umweltbelastetende Schadstoffe. Zu feuchtes Brennholz oder zuviel davon erhöhen die Luftbelas- tung und ist unwirtschaftlich. Bedenken Sie: „Je mehr Feuchtigkeit ein Holzscheit enthält, desto geringer ist der Heizwert und die Energieleistung“. Ihre Nachbarn werden durch unangenehmen Geruch belästigt. Das Holz verbrennt bei zu hoher Feuchtigkeit unvollständig. In Ihrem Schornstein entwickelt sich zudem gefährlicher Glanzruß der dann zu einem Schornsteinbrand führen kann.

Tipp: Ich empfehle das Anzünden von oben. Entfernen Sie zunächst Asche und alle Verbrennungsrückstände aus dem Brennraum. Als unterste Schicht legen Sie zwei bis drei Holzscheite in den Brennraum. Darauf kommen die Anzünder und gitterartig mehrere Anzündhölzer. Anzündhölzer sind deutlich dünner als Ihre Holzscheite, sie bestehen meist aus Weichholz und brennen daher schnell an. Wichtig ist, dass die Luftregler geöffnet sind, damit genügend Verbrennungsluft zuströmen kann. Erst wenn Ihr Feuer gut brennt, reduzieren sie die  Luftzufuhr gemäß der Herstellerangaben.

Anheizen

Foto: © schornsteinfeger.de

Wie Sie als Verbraucher möglichst umweltfreundlich und effizient heizen, erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch an Ihrer Einzelfeuerstätte.

[Ratgeber] [HeizenHolz] [Ofenampel] [Glanzruß]
©2020 WebMaster – Schornsteinfeger Gündling – Letzte Aktualisierung: 13.05.2020 17:00

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung