Abgasrohr
Schornsteinfegermeisterbetrieb Stephan Gündling

Ihre Sicherheit ist mir Wichtig!!!

Aus aktuellen Anlass möchte ich Sie auf besondere ungünstige meteorologische Bedingungen die Ihre Feuerstätte betreffen können, hinweisen. Bei Sturm kann sich Ihre Feuerstätte, die mit Festbrennstoffen betrieben wird, z. B. Kamin– Kachel– oder einem stromlosen Pelletofen, schnell zu einem besonderen unterschätzten Risikofaktor entwickeln. (Siehe Fotos am Ende)

Was kann passieren?
Durch ungünstige meteorologische Bedingungen (Sturm) kann ein sehr großer, nicht kalkulierbarer Unterdruck in Ihrem Schornstein entstehen. Dieser Unterdruck ist in Lage, dass die Flamme in Ih- ren Schornstein gezogen wird.

Ein weiteres oft unterschätztes Phänomen kann auftreten wenn sich die Schornsteinmündung im Bereich der Regentraufe befindet. Hier kann schnell die Flamme aus der Luftregeleinheit Ihres Ofens austreten.

Auf was muß ich achten?
•  Die Mindestabstände um das Rauchrohr müssen unbedingt eingehalten werden.
•  Die Mindestabstände zu Feuerstätte, Feuerraumtür und Luftregeleinheit einhalten.
•  Keine brennbare Gegenstände in diesen Bereichen aufbewahren. (Auch nicht den Behälter mit
    Brennholz)

Mein Ratschlag!
•  Nehmen Sie Ihre Feuerstätte bei starken Sturm nach Möglichkeit nicht in Betrieb. Dies gilt
    insbesondere dann wenn Sie  nicht Zuhause sind!

•   Wenn Sie das nicht können oder wollen, lassen Sie Ihre Feuerstätte nicht aus den Augen.

Was kann ich tun wenn es doch passiert?

  • Luftzuführung mit Hilfe der Luftregeleinheit auf ein Minimum reduzieren
  • Achten sie auf das Rauchrohr und die Wandurchführung zum Schornstein
  • Achten sie auf die Temperaturentwicklung Entfernen Sie brennbare Gegenstände aus dem Gefahrenbereich. (Falls wieder erwarten vorhanden)
  • Kontaktieren Sie Ihren Schornsteinfeger, wenn Sie hierzu Fragen haben
  • Im schlimmsten Fall kann es zusätzlich zu einem Schornsteinbrand kommen – Hier finden Sie weitere Hilfestellung zum Verhalten.               
nach oben...
Skizze: Unterdruck
Skizze: Fallwind

Bei Sturm kann starker Unterdruck im Schornstein und Rauchrohr entstehen! Die Folge: Die Flamme kann aus dem Feuer- raum über das Rauchrohr in den Schorn- stein gezogen werden. In Rauchrohr und Schornstein können sehr hohe Tempera- turen entstehen.

Bei Schornsteinmündungen im Bereich der Regentraufe kann durch Fallwinde ein hoher Überdruck entstehen. Die Folge: Flammen und Rauchgas können aus der Luftregeleinheit aus- treten!

©2020 WebMaster – Schornsteinfeger Gündling – Letzte Aktualisierung: 09.08.2020 15:15

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung